2020

JAHRESBRIEF 2020

BRIEFMARATHON 2020: Schreib für die Freiheit

Trotz Corona beteiligten sind im Rahmen des Ethikkurses in der 9. Jahrgangsstufe von Herrn Schauer, beteiligten sich Schüler*innen am diesjährigen Brief-marathon.  Besonders setzten sich die Schüler*innen für Nassima al-Sada aus Saudi-Arabien ein, die 2018 inhaftiert worden war, weil sie sich für die Freiheit von Frauen engagierte. Beate Meyer aus unserer Gruppe war per Konferenz-schaltung dem Unterricht zugeschaltet, um Herrn  Schauer und seinen Kurs zu unterstützen.

Link zum kurzen Bericht auf der Homepage der Philipp-Reis-Schule:

Schüler/-innen nehmen am Briefmarathon von amnesty international teil – Philipp-Reis-Schule (philipp-reis-schule.de)

UNSER STAND ZUM THEMA "LEBEN RETTEN IST KEIN VERBRECHEN"  am Samstag, 26. September, Marktplatz  Friedrichsdorf

Ein Tag, eine Aktion, ganz viele Orte – nach diesem Motto sollten am 26. September 2020 in der Amnesty Region West-Deutschland (bestehend aus Nordrhein-Westfalen sowie Teilen von Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Hessen) möglichst viele lokale Amnesty-Gruppen in möglichst vielen Städten am gleichen Tag die gleiche Aktion durchführen, um sich gemeinsam als eine starke Bewegung für die Menschenrechte zu präsentieren und ein wichtiges menschenrechtliches Thema in die Öffentlichkeit zu tragen.                    Worum ging es?   In diesem Jahr ging es um das Thema „Leben retten ist kein Verbrechen“. Denn während viele LebensretterInnen wie Feuerwehrleute oder ÄrztInnen in unserer Gesellschaft zurecht Anerkennung erfahren, werden SeenotretterInnen und andere humanitäre HelferInnen kriminalisiert, wie die ehrenamtliche Besatzung des Seenotrettungsschiffes Iuventa. Diese rettete im Mittelmeer mehr als 14.000 Menschen vor dem Ertrinken. Zehn ehemaligen Besatzungsmitgliedern drohen dafür bis zu 20 Jahre Haft und hohe Geldstrafen. Amnesty International setzt sich mit Nachdruck dafür ein, dass der humanitäre Einsatz für geflüchtete Menschen in Europa und an Europas Außengrenzen künftig nicht länger bestraft wird. Wir fordern, dass jedes Leben gerettet wird, egal wo. 

Unsere Aktion am Samstag, dem 26.9.2020 Am Samstagmorgen bauten wir unseren Stand auf dem zentral in Friedrichsdorf gelegenen Landgrafenplatz auf, benannt nach Friedrich II. von Hessen-Homburg, der 1685 die hugenottischen Glaubensflüchtlinge aus Frankreich einlud, sich in der Region anzusiedeln. Wir waren vier Amnesty-Mitglieder und wurden am Stand von einem Vertreter der freiwilligen Feuerwehr Friedrichsdorf tatkräftig unterstützt. Er erwies sich als äußerst engagierter und überzeugter Werber für unsere Aktion. Das Interesse der Marktbesucher an unserem Stand mit dem Amnesty-Rettungsring von einer früheren Aktion war anfänglich erfreulich, und viele unterschrieben die ausgelegten Postkarten an die Bundeskanzlerin. Mit zunehmendem Regen ließ die Bereitschaft der Passanten, an unserem Stand zu verweilen und sich mit unserem Anliegen zu befassen, jedoch merklich nach, und wir beendeten unsere Aktion gegen 13:00. Anbei zwei Fotos zur Dokumentation.

AKTION FÜR UMWELTAKTIVIST*INNEN IN MEXIKO

Am 22. April war der TAG DER ERDE

Deshalb  wollen wir uns in  diesen Tagen an die Menschen erinnern, die sie verteidigen. In den letzten 10 Jahren ist die Zahl der Umweltaktivist-*innen, die in Mexiko ermordet wurden, gestiegen. Wir möchten mit Ihnen einen kleinen Teil ihrer Geschichten teilen. Helfen Sie uns, sie zu schützen!
Facebook:   #ClimateStrikeOnline                      #EarthDay   #NoMoreKillings
Twitter:        #ClimateStrikeOnline                      #EarthDay
instagram:   #EarthDay   #NoMoreKillings
Link zur Petition: http://www.amesty.org/en/getinvolved/take-action/alza-la-voz-porquienes-defienden-su-hogar-y-nuestromedio-ambiente/

ICH STEHE ZU DENEN, DIE IN MEXIKO DIE UMWELT VERTEIDIGEN

z.B. MANUEL GASPAR

Manuel Gaspar (1981-2018), gehörte der Bauern- und Arbeiterbewegung in Puebla an. Er kämpfte gegen den Bau einer elektrischen Hochspannungsleitung in Cuetzalan, Puebla. Er nahm jahrelang an der Verteidigung des Gebietes teil.

 

#EarthDay

Termine 2020

Das Gruppentreffen im Dezember musss leider coronabedingt ausfallen

 

17.11.2020, 20:00 Uhr: Gruppentreffen

Ort: "Haus der lebendigen Steine", Obere Römerhofstr. 2, 61381 Friedrichsdorf

 

20.10.2020, 20:00 Uhr: Gruppentreffen

Ort: "Haus der lebendigen Steine", Obere Römerhofstr. 2, 61381 Friedrichsdorf

 

15.09.2020, 20:00 Uhr: Gruppentreffen

Ort: "Haus der lebendigen Steine", Obere Römerhofstr. 2, 61381 Friedrichsdorf

 

Die Gruppenreffen von April bis August müssen leider coronabedingt ausfallen

17.03.2020, 20:00 Uhr: Gruppentreffen

Ort: "Haus der lebendigen Steine", Obere Römerhofstr. 2, 61381 Friedrichsdorf

 

18.02.2020, 20:00 Uhr: Gruppentreffen

Ort: "Haus der lebendigen Steine", Obere Römerhofstr. 2, 61381 Friedrichsdorf

 

21.01.2020, 20:00 Uhr: Gruppentreffen

Ort: "Haus der lebendigen Steine", Obere Römerhofstr. 2, 61381 Friedrichsdorf

 

Gruppentreffen

Jeden 3. Dienstag im Monat

um 20.00 Uhr,

im "Haus der lebendigen Steine",

Obere Römerhofstraße 2,

61381 Friedrichsdorf

Die nächsten Termine

Das nächste Gruppentreffen:

am Dienstag, dem 17.05.2022,

20 Uhr 

im "Haus der lebendigen Steine",

Obere Römerhofstraße 2,

61381 Friedrichsdorf

Gleich aktiv werden!

Spendenkonto

IBAN: DE 233 702050 0000 8090100

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFS WDE 33XXX

Verwendungszweck: Gruppe 1610

 

Sie können unsere Gruppe auch online unterstützen, indem Sie